browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.


Platz 10 – eiskalt kalkuliert

Posted by on Januar 16, 2017

Gutes Wochenende, zwei Spiele gewonnen, aufsteigende Form – sportlich hatten wir in Schwenningen schon deutlich schlechtere Zeiten. Und so schielen Fans und Team – zurecht – auf Platz 10. Ausgehend von einer kleinen Diskussion im esbgforum über die noch zu vergebenden Punkte und die mögliche Erreichbarkeit von Platz 10 habe ich kurz eine kleine Excel-Tabelle angelegt, die aus meiner Sicht die Wichtigkeit des direkten Duells am Freitag in Straubing unterstreicht. Dieses Spiel müssen wir gewinnen, das ist ein Schlüsselspiel und wenn man am Kader noch etwas tun will, dann muss dies bis Freitag geschehen. Hier zuerst die Grafik (anklicken zum Vergrößern):

Erläuterung: Platz , Teamname, Spiele und Punkte sind aus der aktuellen Tabelle übertragen. Die fünfte Spalte berechnet den bisherigen Punkteschnitt und die sechste Spalte die Endpunktzahl, wenn der bisherige Schnitt beibehalten wird. Dort sieht man, dass die Zielmarke für Platz 10 derzeit 65 Punkte sind. Die weiteren Spalten zeigen dann jeweils den Punkteschnitt, den das Team in den kommenden Spielen erzielen muss, um die Punktzahl in der Kopfzeile zu erreichen. Mathematisch nicht mögliche Zellen sind ausgeblendet. Die beiden rechten Spalten zeigen dann noch den notwendigen Schnitt für die prognostizierte Punktzahl für Platz 6 und Platz 1. Daraus lesen wir also, dass wir in den kommenden Spielen 1,81 Punkte im Schnitt pro Spiel machen müssen. Also genauso weiter wie dieses Wochenende.

Schauen wir nun das Spiel in Straubing am Freitag an, ein Team auf Augenhöhe, das derzeit Platz 10 behält. Nehmen wir zwei Szenarien: Straubing gewinnt oder wir gewinnen.

Die obere Rechnung zeigt einen möglichen Sieg der Wild Wings in Straubing. Dann würden sogar 64 Punkte reichen und wir müssten nur noch 1,62 Punkte im Schnitt erreichen. Immer noch sehr ambitioniert, aber nicht völlig unrealistisch. Verlieren wir aber das Spiel, dann braucht man 68 Punkte für Platz 10 und wir bräuchten einen Schnitt von 2,15. Besser als ihn der jetzige Tabellenführer über die ganze Saison halten kann. Sehr unrealistisch. Faktisch unmöglich.

Ich weiß, dass in der Rechnung die Unbekannten Berlin und Bremerhaven fehlen (dann wäre der Sollschnitt aber auch bei mindestens 1,95) und die Realität jede Statistik schlagen kann – aber für mich ist im Bezug auf Freitag klar: Verlieren verboten!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.