browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.


Jo Kurth und Ritter Sport

Posted by on April 14, 2015

Steigen wir doch mit einem ziemlichen flachen Wortspiel für SEO-Freunde als Titel wieder ein. Ja, es war ruhig hier und ja ich habe eine gewisse Zeit an Abstand zur letzten Saison gebraucht. Denn die Saison ist extrem enttäuschend verlaufen und auch vieles was im Umfeld der Wild Wings abgelaufen ist, hat mich bisweilen angewidert. Auch wenn die Leistungen schlecht waren, auch wenn wir alle bittere Stunden hatten, es sind immer noch alles Menschen für die man den grundlegendsten Respekt niemals vermissen lassen sollte.

Doch genug der Retrospektive, denn eines, wenn nicht sogar DAS wunderbarste Element am Sport ist die Tatsache, dass es immer weitergeht. Nichts ist für ewig und nach einer vergebenen Chance kommt eine neue Chance und so haben wir auch eine neue Saison vor der Brust in der WIR ALLE es besser machen können. Die wichtigen Fragen „Was ist mit Hacker?“ lass ich mal außen vor und möchte mich auf die mögliche Verpflichtung von drei neuen Spielern fokussieren, über die ich mich freue, die aber im Umfeld auch schon wieder kritisch gesehen wird. Und das, obwohl diese Spieler exakt in das gebetsmühlenartig postulierte Raster für eine junge, kämpfende und hungrige Mannschaft passen.

Marcel Kurth, Toni Ritter und Daniel Schmölz sind alles junge Spieler, die noch Potential haben. Spieler, die de Raaf und/oder Rumrich kennen und von denen sie überzeugt sind. Spieler, die kämpfen, die sich etwas beweisen wollen, die nach oben wollen. Keine alternden oder limitierten Jungs wie Pielmeier oder Keil, die in ihrem Leben nicht über die vierte Reihe der DEL hinauskommen werden. Solche Spieler haben uns bisher gefehlt und wenn sie da waren, dann haben sie nicht gespielt. Das wird unter de Raaf anders sein.

Ich sehe das Konzept für den Sturm so: Wir brauchen 5 oder 6 starke Ausländer für die ersten beiden Reihen. Die kann man aber auch später holen. Wir haben mit Danner und Schlager zwei kampfstarke Spieler, die unangenehm für den Gegner sind, perfekt in Reihe 3 passen aber in ihrem Leben mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Scoring-Potential mehr entwickeln. Und jetzt holen wir einige junge Spieler und hoffen, dass einer den Sprung macht. Einer muss es in die ersten beiden Reihen schaffen und scoren. Einer packt es in Reihe 3 und der Rest macht uns als aggressive Reihe 4 viel Freude. Natürlich werden sie Fehler machen, natürlich wird es nicht jeder schaffen – aber sie werden es versuchen und das wurde und wird doch immer gefordert.

Ein Ritter hat eine gute Größe und viel DEL-Erfahrung und war sogar Nationalspieler, hat jetzt aber ein schlechtes Jahr hinter sich. Dadurch wird er billiger, dadurch wird er verfügbar. de Raaf kennt ihn und schätzt ihn. Kurth und Schmölz sind jünger und haben ein gutes Jahr mit sichtbaren Verbesserungen in der DEL 2 hinter sich. Sie müssen jetzt den Sprung versuchen, man muss sie jetzt ins kalte Wasser werfen. Die Statistiken sind viel versprechend, die Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen und ich freue mich darauf sie auf ihrem weiteren Weg zu beobachten. Dass Kurth noch Schwenninger ist, umso schöner.

Jeder im Umfeld sollte sich und seine Erwartungen hinterfragen. Es ist ein Irrglaube beim abgeschlagenen Tabellenletzten über Namen wie Seidenberg auch nur nachdenken zu können. Es muss sich jeder selber fragen, ob er freiwillig zur Trümmerfirma in seiner Branche wechseln würde. Es ist ebenso gefährlich und falsch, in Helmut de Raaf einen Messias zu sehen. Klar liest sich die Vita gut, aber schonmal prophylaktisch ein Kreuz auf der Möglingshöhe aufzubauen wird ihm nicht gerecht – das sind dann wieder Erwartungen, die kein Mensch erfüllen kann.

Wir sollten insgesamt alles nicht nur schwarz oder weiß sehen. Rumrich ist nicht die Ausgeburt der Hölle und de Raaf nicht das verkörperte Gute. Beide versuchen gute Arbeit zu leisten und beiden gebührt ein Vertrauensvorschuß. Schauen wir doch mal, wie es weitergeht, die jetzigen Namen lassen ein Konzept erahnen und ich beginne mich langsam wieder auf das neue Jahr zu freuen. Den krachenden Verriß kann ich dann immer noch nach dem ersten verlorenen Testspiel schreiben.

Ein Kommentar zu Jo Kurth und Ritter Sport

  1. Tobias

    Schön dass du wieder schreibst. Lese deine Meinung immer sehr gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.